Platzregeln
Fill out my online form.


Platzregeln

Jeder Spieler hat zu beachten, dass die Platzregeln eingehalten werden.

Platzregeln  

1. Aus (Regel 27)
  1. Ist durch weiße Pfosten gekennzeichnet.
  2. Bahn 9/13/14/17; bahnseitige Kante der Teerstraße.
  3. Gelände jenseits ist aus.
  4. Bahn 4 links: Aus. Biotop: Weiße Pfosten mit grünen Häubchen.

2. Wasserhindernisse (Regel 26)
  1. Wasserhindernisse sind gekennzeichnet durch gelbe Pfosten.
  2. Seitliche Wasserhindernisse sind gekennzeichnet durch rote Pfosten.


3. Hemmnisse (Regel 24)
  1. Steinhaufen und größere Einzelsteine sind Bestandteil des Platzes. Der Ball muss gespielt werden wie er liegt oder für unspielbar erklärt werden.
  2. Trifft ein Ball einen Leitungsmast oder Freileitungsdraht, muss der Schlag straffrei wiederholt werden.
  3. Steine im Bunker sind bewegliche Hemmnisse.
  4. Schutz junger Bäume, kenntlich durch Holz-Pflocken. Ist Standposition oder Raum des Schwungs behindert, so muss der Ball straflos nach Regel 24-2b fallen gelassen werden.


4. Schonflächen auf dem Platz; geschützte Biotope (Regel 25)
  1. Diese Fläche ist gekennzeichnet durch weiße Pfosten mit grünen Häubchen (Bahn 4).
  2. ist ein Ball in dem geschützten Biotop, so muss der Spieler mit einem Strafschlag einen Ball so nahe wie möglich der Stelle spielen, wo der ursprüngliche Ball zuletzt gespielt wurde (Regel 20-5).
  3. Ist die Standposition oder der Raum des beabsichtigten Schwungs durch das Biotop behindert, muss Erleichterung nach Regel 25-1.b in Anspruch genommen werden.


5. Boden in Ausbesserung
  1. Ist gekennzeichnet durch blaue Pfosten und / oder weiße Bodenlinie.
  2. Die Platzbereiche auf den Bahnen 8, 9, 13, 14 und 17 (kenntlich durch blaue Pfosten und/oder weiße Linie) sind BiA, von denen nicht gespielt werden darf. Der Spieler muss Erleichterung nach Regel 25-1 in Anspruch nehmen.
  3. Offensichtlich durch Platzarbeiten beschädigte oder noch nicht angewachsene Grasnarbe ist Boden in Ausbesserung.
  4. Ist im Gelände ein Ball in sein eigenes Einschlagloch im Boden eingebettet, so darf er straflos aufgenommen, gereinigt und so nahe wie möglich der Stelle, an der er lag, jedoch nicht näher zum Loch, fallen gelassen werden.


6. Entfernungsmesser
  1. Für alle Spiele auf dem Platz darf ein Spieler sich über Entfernungen informieren, indem er ein Gerät verwendet, das ausschließlich Entfernungen misst.


7. Spielunterbrechung
  1. Signal für unverzügliches Unterbrechen des Spiels wegen Gefahr = ein langer Signalton. Das Spiel muss unverzüglich unterbrochen werden und darf erst auf Veranlassung der Spielleitung wieder aufgenommen werden.
  2. Signal für normale Spielunterbrechung nach Regel 6-8.b = wiederholt drei aufeinander folgende Töne.
  3. Signal für Wiederaufnahme des Spiels = wiederholt zwei kurze Signaltöne.
  4. Unabhängig hiervon obliegt die Spielunterbrechung bei Blitzgefahr der Eigenverantwortung des Spielers nach Regel 6-8a (II).
  5. Strafe für den Verstoß: DQ.


STRAFE FÜR VERSTOSS GEGEN PLATZREGEL:
Lochspiel = Lochverlust; Zählspiel = zwei Schläge.